Languages

Planer / Architekten / Ingenieure

Asphaltbewehrung - Planer

Sie Sind Planer, Architekt oder Ingenieur und mit der Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen an Asphaltflächen beauftragt? Asphaltbewehrungsgitter von Saint-Gobain ADFORS bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Kosteneinsparung sowie Bauzeitverkürzung Asphaltbewehrungsprodukte von Saint-Gobain ADFORS sind dazu geeignet, bei bestimmten Rissproblematiken auf den grundhaften Ausbau der tiefer liegenden Asphaltschichten zu verzichten. Die Gitterprodukte lassen sich dabei schnell und einfach installieren. Bei einigen Spezialprodukten kann auf den Einsatz von Bitumenemulsion zum Schichtenverbund verzichtet werden – ein echter Vorteil für zeitkritische Baumaßnahmen und sind dabei voll recycelfähig. Profitieren Sie bei der Ausschreibung und Verwendung unserer Produkte durch:

Umfassende, individuelle und projektbezogene Sanierungslösungen

Herausragende anwendungsspezifische Produkteigenschaften

  • Umhüllung der Glasfasern zum Schutz vor Einbaubeschädigungen
  • Polymere Beschichtung des Gitters für starken Schichtenverbund 
  • Hohe Zugfestigkeit bei geringster Dehnung gewährleistet direkte rissbewehrende Wirkung

Zahlreiche Labortests

4-Punkt-Biegeversuch

Der 4-Punkt-Biegeversuch dient der Verdeutlichung der Biegefestigkeit von mit GlasGrid verstärkten Asphaltbelägen. Hierbei wurde ein Testbalken (mit und ohne GlasGrid-Asphaltbewehrung) einer Solllast von 240N ausgesetzt und Ermüdungsversuche mit einer Frequenz von 5 Hz bei variierender Amplitude von 40N durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Verzögerung der Bildung von Reflexionsrissen.


TP Asphalt-StB, Teil 80, Abscherversuch (Leutner) – RWTH Aachen und ASPHALTA Berlin 

Die Versuchsergebnisse der RWTH Aachen aus dem Jahr 2013 zeigen deutlich, dass GlasGrid Asphaltbewehrungen aufgrund ihrer patentierten Polymerbeschichtung einen guten Schichtenverbund aufweisen. Der Schichtenverbund wurde hier mittels Abscherversuch nach TP Asphalt-StB, Teil 80 überprüft. Im Test wurden die Anforderungen an den Schichtenverbund gemäß ZTV Asphalt-StB 07/13, ZTV BEAD-StB 09/13 und dem FGSV-AP 770 erfüllt. Hierbei konnten im Vergleich zu einer durchgeführten Referenz Werte von 70% erreicht werden.

Die im Jahr 2014 vom Prüf- und Forschungslaboratorium ASPHALTA durchgeführten Untersuchungen zur Quantifizierung des Schichtenverbundes unter unterschiedlichen Einbaubedingungen an Laborprobekörpern bestätigen diese Ergebnisse und zeigen deutlich eine große Abhängigkeit der Qualität des Schichtenverbundes von Bindemittelart/Bindemittelmenge und Temperatur der Unterlage.

Kurzbericht Schichtenverbund 


Untersuchungen zur Fräsbarkeit und zur Wiederverwertung glasfaserverstärkter Asphaltschichten – RWTH Aachen

Für den Versuchsaufbau wurde ein extra starkes Glasfasergitter mit 200kN Zugfestigkeit auf einer existierenden Asphaltbinderschicht installiert und mit einer 4cm starken Asphaltdeckschicht überbaut. Der anschließende Versuch auf Fräsbarkeit verlief reibungslos und ohne jegliche Beeinträchtigungen des Fräsprozesses. Das gewonnene Fräsgut wurde dann im Rahmen der Wiederverwendung einem Asphaltbindermischgut zugegeben. Die durchgeführten Zugschwellversuche lieferten bei Zugabe des gefrästen glasfaserhaltigen Asphaltgranulats eine Verbesserung des Ermüdungsverhaltens im Vergleich zum Versuch ohne Glasfaseranteil.

Kurzbericht Fräsversuche

Aussagekräftige Referenzen

Asphaltbewehrungssysteme von ADFORS kamen bereits auf über 180 Flughäfen und unzähligen Straßenbauprojekten weltweit zum Einsatz.

Hier ein Überblick ausgewählter Projekte in Deutschland:

Ortsverbindungsstraße Thallwitz - Kollau 

B 85 Saalfeld – Kronach 

K49 Munster

Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF)

 

Provide Feedback